Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hauptnavigation

Themen

Service & Herausgeber

Immobilienkauf

Wenn Sie nicht mieten wollen, können Sie problemlos eine Wohnung oder ein Haus kaufen. Beim Kaufpreis fallen zusätzlich ca. 10% Nebenkosten an.

Ausländische Bürger können in Deutschland problemlos eine Immobilie kaufen. Sei müssen sich lediglich ausweisen und den Kaufpreis bezahlen können. Es ist zu beachten, dass zusätzlich zum Kaufpreis andere Kosten beim Kauf einer Immobilie anfallen:

  • Notarkosten (für die notarielle Beurkundung des Kaufvertrages)
  • Grundbuchkosten (für die Eintragung des Eigentumsübergangs im Grundbuch) und
  • Grunderwerbssteuer (3,5 % des Kaufpreises an das Finanzamt) für den Eigentumserwerb.

Sie sollten dafür mit ungefähr 10% des Kaufpreises rechnen. Dies sind einmalige Kosten. Ferner fällt als regelmäßig wiederkehrende Belastung jährlich die kommunale Grundsteuer an, die sich für eine Immobilie je nach Ort im Bereich von einigen hundert Euro pro Jahr bewegt.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Notar. Jedes Notarbüro ist in der Lage, einen staatlich anerkannten Dolmetscher zu den Terminen zu bestellen. So können Sie sicher sein, dass es bei dem Gespräch Klarheit gibt.

Nur einen Klick entfernt

Notarkammer Sachsen